Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

kaufberatung scrambler 800

#1

moin - suche gerade nach einer scrambler 800
Frage:
Worauf ist bei der Auswahl zu achten?
Was spricht für, bzw. gegen bestimmte Baujahre? (Kinderkrankheiten usw., Euro 3, 4, 5) usw.

Was ich bislang rausgefunden habe:
2015-16 Euro 3
2017- 19/20 Euro 4
2020 - 22 Euro 5
2023 next gen Euro 5

Für mich von Interesse:
Laufkultur (die neueste ist viel spritziger als eine 2018er die ich im vergleich gefahren bin - aber die Laufkultur der 2018 war mir dennoch sympatischer)
Bedienbarkeit (wie ist es mit der Kupplung der frühen Baujahre?)
Haltbarkeit (gab es Kinderkrankheiten? Sind die neueren Modelle besser oder schlechter - besser abgestimmt, aber anfälliger weil mehr technik??)
Gewicht (die 2023er kam mir beim Schieben deutlich leichter vor als die 2018er)
Das was die 2023er an neuer Technik haben brauche ich nicht (Display, Fahrmodi, Traktionskontrolle ....)
Zitieren
#2

Du hast ja schon einiges herausgefunden. Allerdings waren diese Themen für mich nicht sehr relevant, ich hatte mein Moped gesehen und das musste es dann auch sein. Seit ca 2019 fahre ich nun eine Desert Sled, gekauft als Vorführer mit wenig km. Sie hat nun knapp 16tkm gelaufen und ich kann nur wenig negatives, dafür umso mehr positives berichten.

Alles folgende aus meiner Sicht:

Negativ:

- Wartungskosten recht hoch (vor allem wenn z.B. Ventilspiel geprüft/eingestellt wird)
- Original Sitzbank ist eine Katastrophe, nach 100km konnte ich kaum mehr sitzen (Problem durch Tausch gegen eine Zubehörbank eliminiert)

Positiv:

- Super Optik
- Lässt sich gut fahren (auch mal zu zweit)
- Toller Motor
- Ausreichend Zubehör verfügbar
- Gutes Preis/Leistungsverhältnis.

Inwieweit Dir das weiterhilft kann ich nicht beurteilen, eklatante Schwächen sind mir aber nicht bekannt. Alles andere ist eine Frage der Erwartungshaltung (was hast du damit vor, was hast du bisher gefahren, was käme ggf noch infrage, etc. pp)

-------------------------------
Viele Grüße

Wolfgang
Zitieren
#3

Hallo Kapitän Ahab,

seit Modelljahr 2020 gibt es die hydralische Kupplung und das neuere Display mit Tankanzeige und Ganganzeige, Fahrwerk wurde überarbeitet.

Ich fahre meine Icon Dark jetzt seit fast 30.000 km und bin sehr zufrieden. Für mich ausreichend Leistung und das geringe Gewicht passt mir sehr gut. Die Wartungskosten sind auch nicht viel höher, als bei anderen Marken. Ja, der 24.000 Desmo Service kostet schon ordentlich, auch weil dort die Zahnriemen erneuert werden müssen (so 850-1000 Euro), aber dafür ist der jährliche Service günstig im Vergleich zu anderen Marken. Wenn es eine gebrauchte werden soll, dann muss man halt schauen, dass der Desmo Service erledigt wurde, bzw. dran denken, dass die Kosten anfallen.

Der Sitz ist tatsächlich ein Problem. Mit der Modellpflege 2020 ist der originale Sitz schon viel besser geworden, aber immer noch nicht perfekt. Es gibt zahlreiche Lösungen aus dem Zubehör (zum Beispiel Mustang, Premium Sitzbank Ducati). ich habe den Premium Sitz von Ducati montiert und bin damit zufrieden. Wenn man so liest, ist der Mustang wohl der komfortabelste Sitz, kostet aber mehr als 500 Euro.

Wenn du viel mit Sozia unterwegs bist, würde ich mir auch die 1100er angucken. Wenn man viel zu zweit fährt, passt die meiner Meinung nach besser.

Gruß Klaus
Zitieren
#4

moin - danke euch.
Hab mir jetzt das "urmodell" der "neuen" Scrambler gekauft.
2015er Classic in "Organge"
1. Hd - SH - Kundendienst neu - Zahnriemen letztes Jahr
echte 7tkm (ist noch Erstbereifung drauf) vom Händler
aktuell mit Termingonioni Auspuff - aber ich mach wohl nen Zard drauf (jedenfalls was ohne Brotbüchse)
Letztlich war mir Euro 3 doch lieber :-)
Freu mich drauf ..
HG Björn
Zitieren
#5

Herzlichen Glückwunsch zur neuen Scrambler  Cool

Bei dem Kilometerstand machst du nix verkehrt und Scheckheft gepflegt ist doch TOP.

Jetzt muss nur noch das Wetter besser werden...

Gruß Klaus
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste